23.11.2020 – Wärme für nachhaltige Shrimpszucht

# Referenzanlagen Kälte

Nachhaltige Wärme für die Shrimpszucht

        


Marketing/Kommunikation, 23.11.2020

Mit einer CTAexklusiv-Grosswärmepumpe nutzt der Energieversorger AEW Energie AG die Abwärme aus der Salzgewinnung der Saline Riburg für den Wärmeverbund Rheinfelden Ost. Ein Grossabnehmer der Wärme ist die nahe gelegene Garnelenzucht der SwissShrimp AG.

Moderne Grosswärmepumpen sind kraftvolle Wärmelieferanten, die problemlos Temperaturen von 80 °C und mehr bereitstellen können. Und wenn eine Wärmequelle mit mehr als 30 °C genutzt werden kann, sind sie wahre Effizienz-Champions. Betrieben mit einem umweltfreundlichen Kältemittel wie HFO, bieten solche leistungsstarken Wärmepumpen eine rundum nachhaltige Wärmelösung.

Davon profitiert auch die junge, innovative Firma SwissShrimp AG, die in Rheinfelden qualitativ hochwertige Garnelen für den Schweizer Markt produziert. Sie nutzt dafür nicht nur das Salz der benachbarten Salzgewinnung Riburg der Schweizer Salinen, genauso wichtig ist die wertvolle (Ab-)Wärme, die bei der Salzproduktion anfällt.

Wartungsarbeit von einem CTA Servicetechniker

Wärmeverbund für nachhaltige Garnelen

Sichergestellt wird die Wärmeversorgung durch den Wärmeverbund Rheinfelden Ost des Energieversorgers AEW Energie AG. Dieser nutzt die Abwärme aus der Salzproduktion schon seit über zehn Jahren. Mit der Gewinnung der SwissShrimp AG als neuen Abnehmer der «Salzwärme» entschied sich die AEW Energie AG 2018, die Wärmezentrale zu erweitern: Die massgeschneiderte HFO-Wärmepumpe der CTA liefert mit einem COP von 3,73 eine Leistung von mehr als 700 kW.

Garant für unterbruchsfreie Wärmeversorgung

Bei der Salzproduktion fallen Hochtemperatur-Abwärme (85 °C) und Niedertemperatur-Abwärme (30 °C) an. Die Hochtemperatur-Abwärme kann direkt genutzt werden. Die 30°C warme Niedertemperatur-Abwärme wird in der Wärmezentrale mit der CTAexklusiv-Grosswärmepumpe auf die benötigten 85 °C angehoben. Der Vorteil der Wärmepumpe ist, dass sie die notwendige Wärme auch dann bereitstellt, wenn die Hochtemperatur-Abwärme für einmal nicht verfügbar ist. Sie ist somit der Garant für eine unterbruchsfreie Wärmeversorgung.

Die Wärmepumpe der CTA sorgt für eine unterbruchsfreie Wärmeversorgung.

Wärmepumpe rückt in höhere «Temperatursphären» vor

Die Grosswärmepumpe der CTA unterstreicht das Potenzial der Wärmepumpentechnologie für industrielle und gewerbliche Anwendungen, für ganze Areale und Wärmeverbünde, die auf Vorlauftemperaturen von mehr als 80 °C angewiesen sind. Je höher dabei die Temperatur der Wärmequelle ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. Mit vorbildlichen Leistungskennzahlen (JAZ von 3,5 einschliesslich der Nebenaggregate) zeigt die Anlage in Rheinfelden, dass in der Lebensmittelindustrie dank erneuerbarer Wärmequellen eine nachhaltige, CO2-freie Energiezukunft möglich ist.

Einfach und servicefreundlich zugänglich

Wärmeverbund Rheinfelden Ost

  • Wärmequelle: Überwiegend Abwärme Schweizer Salinen
  • Grundausbau: 2007–2009
  • Wärmeleistung: 8,4 Megawatt (MW)
  • Wärmebedarf pro Jahr: 18 400 Megawattstunden (MWh)
  • Wärmeenergieabdeckung aus Saline pro Jahr: ca. 13 000 MWh
  • CO2-Einsparung: 2'600 Tonnen pro Jahr
  • Einsparung Heizöl: 1 Millionen Liter pro Jahr

CTAexklusiv-Grosswärmepumpe

  • Kältemittel: R-1234ze (HFO)
  • Heizleistung: 709kW
  • COP: 3.73
  • Inbetriebnahme: 2019

Kontakt

CTA AG
Hunzigenstrasse 2
CH-3110 Münsingen
031 720 10 00
info@cta.ch – international@cta.ch

CTA auch in Ihrer Nähe

An sieben Standorten in der ganzen
Schweiz präsent.
In Zusammenarbeit mit weiteren Partnern in Europa.

AGB & AEB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
General Terms and Conditions of Business
Allgemeine Einkaufsbedingungen
General Terms of Purchase